Kategorien
Aktuelles Entsorgung Gesellschaft

Achtsamkeit

An einem Ort wie Thailand, wo der Buddhismus vorherrscht und man nicht selten auf Reisende trifft, die ihr ganzes Leben neu überdenken kommt man auch immer wieder mit dem Begriff `Mindfulness´ in Berührung. Dabei geht es darum bewusst durch das Leben zu gehen. Den Moment mehr zu genießen und sich der Konsequenzen seines Handels bewusst zu sein. Das gilt für alle Lebenslagen, passt aber besonders gut in meinen Blog. Denn es ist wahrscheinlich die Grundlage aller Gedanken zum Thema Müllvermeidung. Jede Handlung hat eine Folge. Dazu möchte ich ein Beispiel aufführen, das mich zu diesem Blogeintrag inspiriert hat.

Ich habe den Tag heute nahe Chiang Mai, in einem exzellenten Klettergebiet verbracht, umgeben von wilden Bambuswäldern. Dabei stach mir ein Fremdkörper quasi ins Auge.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Überbleibsel einer fliegenden Fakel

Ich habe es erst beim zweiten Hinsehen erkannt. Es war eine dieser Papierlichter, die bei Nacht so wunderschön leuchten, wenn sie dem Sternenhimmel entgegen schweben.
Aber alles was hoch fliegt, kommt eben auch wieder runter und das eher selten über einem Mülleimer. Und hier kommt die Bewusstheit zum tragen. Bewusst darüber sein, dass jede Handlung, so schön sie auch erst erscheinen mag, vielleicht eine zweite Seite hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.