Kategorien
Aktuelles Küche / Lebensmittel

Essig und Öl

Wenn ich immer behaupte, dass wir überhaupt keine Geschäfte zum Selbst-Abfüllen haben, dann stimmt das nicht ganz. Essig und Öl erhält man mittlerweile überall zum Selbstabfüllen. Die Geschäfte präsentieren ihre Produkte ansehnlich in großen Glasgefäßen, aus denen in Flaschen frisch abgefüllt wird. Die ausgefallensten Öl und Essig Kreationen werden hier angeboten. Ganz billig ist das ganze allerdings nicht, die Qualität ist den Preis aber auf jeden Fall wert. Weshalb die Läden besonders vor Weihnachten brummen – Was man sich selbst eher nicht gönnt, ist immer eine gute Geschenkidee.
Die zugehörigen Flaschen sind im Laden erhältlich. Das wirklich schöne ist aber, dass man diese Flaschen immer wieder mitbringen kann, um sie auffüllen zu lassen.
Ich bin nun losgezogen, um herauszufinden, wie alltagstauglich diese Alternative wirklich ist. Neben größeren Ketten, wie Vom Fass oder Oil&Vinegar habe ich mich für einen kleinen, unabhängigen Laden am Barbarossaplatz namens Honey and Oil entschieden. Nachdem ich mich durch die unterschiedlichsten Essigsorten durchprobierte habe, wurden meine mitgebrachten Flaschen selbstverständlich befüllt und beschriftet.

 

abgefüllter Essig

Für Salate gönne ich mir gerne diese edlen Tropfen, da sie wirklich das gewisse Etwas ausmachen. Für die Bratpfanne sind die feinen Öle dann aber doch zu schade und Bratöle werden hier nicht angeboten. So werde ich dafür wohl noch auf die gewohnte Variante zurückgreifen müssen.

 

 Öl aus der Glasflasche

 

Update

Auf Christianes Kommentar hin, habe ich mich in den Essig und Öl Filialen nochmal genauer umgesehen. Die meisten dieser Läden gehören zu größeren Ketten und bekommen ihre Produkte in Kunststoffbeuteln geliefert. In manchen wird Essig und Öl dann in Glasballons umgefüllt, in anderen wird direkt aus dem Beutel gezapft, welcher in einem hübschen Tonkrug versteckt wird. Alles also nicht so das gelbe vom Ei. Immerhin sind die Kunststoffsäcke Großpackungen, aber so wirklich befriedigend ist diese Erkenntnis auch nicht. Wir können also nur weiter auf Öl in der Pfandflasche hoffen. Oder, wer eine Ölmühle in der nähe hat, kann mal vorbei fahren und versuchen sich dort etwas abzuzapfen. Ob das funktioniert würde mich brennend interessieren.

6 Antworten auf „Essig und Öl“

Hallo, ich habe Deinen Blog gerade erst entdeckt und lese mich daher rückwärts in die Vergangenheit. Als ich vor ein paar Tagen auch stolz Essig und Öl in meinen eigenen Flaschen nach Hause getragen habe, blieb für mich aber die Frage offen, was mit den Plastikschläuchen geschieht, in denen im Laden die Flüssigkeiten abgefüllt sind. Nach meiner Meinung sind diese nämlich nicht wiederverwertbar, d.h. sie werden im besten Fall recycelt, im schlechteren Fall landen sie im Restmüll. Und dann erscheint mir die Einweg-Glas-Variante wirklich sinnvoller. Wie ist das in Deinem kleinen Laden? Worin sind da die Essige und Öle gelagert?

Ich weiß gar nicht genau welche Plastikschläuche du meinst. Ich kenne das so, dass es direkt in die Flasche gefüllt wird – ohne Schlauch. Gelagert werden Essig und Öl in großen Glasbehältern. Die Nachfüll-Flüssigkeiten wahrscheinlich im Fass, schätze ich, habe es aber nicht gesehen.

Auf deinn Kommentar hin, habe ich jetzt nochmal genau hingeschaut. Leider muss ich deine Beobachtung bestätigen. Bei allen Essig und Öl-Abfüllern, die ich kenne, komen die Produkte aus dem Plastikbeutel. Deshalb weiß ich jetzt auch erstmal wieder keinen Rat 🙁

Wie schade, ich hatte gehofft, das sei nur bei mir so 🙁 Hast Du denn nachgefragt, wie es „hinter den Kulissen“ aussieht – oder woher weißt Du das?
Ich habe mittlerweile nämlich http://de.oilvinegar.com/ ausprobiert, da die auch eine Filiale bei mir ums Eck haben. Und zumindest im Laden ist das Öl im Glasbehälter. Ich habe mich allerdings nicht getraut nachzufragen, wenn ich ehrlich bin…

Bei „Vom Fass“ kennen wir zufällig die Besitzerin und haben uns lange darüber unterhalten, wie sie ihre Ware geliefert bekommen – also in den Kunststoffbeuteln, die man ja auch sieht. Bei Honey & Oil in Köln sieht man im Geschäft ebenfalls nur die Glasbehälter. Da weiß ich von einem Erzählungsbericht, dass sie die Glasballons ebenfalls aus Kunststoff abfüllen. Da Oilvinegar auch eine Kette ist, gehe ich schwer davon aus, dass sie ihre Ware ebenfalls so geliefert bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.