Meine Zero Wast Karre schlägt gleich drei Fliegen mit einer Klappe. Ich komme schnell durch die Stadt, ich spare mir das Fittnessstudio und ich bin viel seltener krank, seit ich bei Wind und Wetter auf den Sattel steige.
Etwas Gewohnheit braucht es schon sich auch von Regen und Schnee nicht abschrecken zu lassen, aber mit den richtigen Regenklamotten das bei mir schnell zur Selbstverständlichkeit geworden.
Entschädigt wird man jedes mal, wenn man an einer langen Autoschlange einfach vorbei fährt 😉

Fahrrad

Meine Karre

Ganz nebenbei ist meine Freude aber etwas betrübt worden. Meine Sattelstütze ist nämlich geklaut worden – die war teuer. Immerhin ist das Rad noch da. Und vielleicht hat es ja das Gute, dass ich jetzt nicht mehr so sehr an das gute in der Menschheit glaube und mit gesteigerter Paranoia etwas besser auf mein liebstes Stück aufpasse.

Ganz Zero Waste ist aber auch das hier nicht. Meine vollkommen heruntergefahrenen Reifen wurden kürzlich gewechselt und dabei ist mir erstmalig bewusst geworden, was für eine Materialschlacht das ist. Ich hatte das große Bedürfnis eine verträgliche Entsorgung oder Recyclingmethode für die Gummireifen zu finden, habe sie aber letztendlich in die Tonne gehauen.