Flüssigseife

Wer feste Seife benutzt, braucht keine Kunststoffverpackung. Gut, dass man daraus aber auch flüssige Seife selber machen kann.

 

Zutaten:

  • Feste Seife nach Wahl (Für Körper- und Handseifen empfiehlt sich eine leicht rückfettende Seife. Ab besten besorgt ihr euch rein pflanzliche Bioseifen ohne Palmöl) – vegane, palmölfreie Seifen gibt es bei uns im Zero Waste Laden.
  • Wasser
  • Ätherisches Öl (optional, nach Wunsch)
  • Eine Küchenreibe
  • Ein Topf
  • Schneebesen
  • Leerer Seifenspender
  • Trichter zum Abfüllen

Und so geht´s..

 

Zubereitung:

Ihr nehmt ein Stück Seife und zerraspelt es mit der Küchenreibe. Auf eine Tasse Seifenraspel gebt ihr ebenfalls eine Tasse Wasser und erhitzt das Gemisch. Es wird so lange gerührt, bis sich die Raspel vollständig aufgelöst haben. Wem das zu anstrengend ist, der kann das Ganze auch zwischenzeitlich etwas stehen lassen und der Zeit die größte Arbeit überlassen. Die abgekühlte Seife wird dann nochmal mit ca. 1 Tasse Wasser auf die gewünschte Konsistenz verdünnt. Wer es mag kann nun noch ein paar Tropfen ätherisches Öl für den Geruch hinzugeben. Jetzt wird die Seife in den Seifenspender abgefüllt.
Die überschüssige Menge kann auf Vorrat in Gläser oder Flaschen im Schrank gelagert werden.

Anwendung:

Die Seife wird genauso verwendet wie jede andere Flüssigseife auch. Da hier allerdings keinerlei Zusatz- und Konservierungsstoffe zum Einsatz, muss die Flasche ab zu ein wenig geschüttelt werden, damit sich die Mischung wieder gut miteinander verbindet.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.